Allgemein

Vorbereitung SC Preussen Lengerich 1.Herren mit Testspiel und Boxtraining

Seit dem 2. Juli befindet sich der Kreisliga A Kader von Preussen Lengerich in der Saisonvorbereitung. Nach drei Trainingseinheiten und achtmonatiger Coronapause stand am Freitag, 9. Juli das erste Testspiel bei der Reserve von Eintracht Mettingen an, die nach seinem Vereinswechsel von Ex-Preussen-Trainer Pascal Heemann gecoacht werden. Zum völligen Unverständnis beider Trainer wurde das Spiel auf sehr holperigen Geläuf eines Nebenplatzes im Tüöttenpark angesetzt, obwohl sich andere Plätze im Bestzustand präsentierten. Vor guter Zuschauerkulisse entwickelte sich dann ein ebenso holpriges Spiel, in dem man mit Kurzpassspiel wahrlich nicht glänzen konnte. Bereits nach wenigen Minuten verletzten sich Mettingens Nico Gilhaus und später Preussen’s Hendrik Schroth aufgrund des Untergrundes schwer und fallen lange aus. Die Eintrachtler erwischten den besseren Start und gingen nach einem groben Schnitzer der Preussenabwehr früh mit 1:0 in Führung. Dann rüttelte SCP-Coach Sascha Höwing seine urlaubsbedingt stark ersatzgeschwächte Truppe wach und prompt drehten sie das Spiel. Timo Zimmermann und zweimal Martin Fleige mit sehenswerten Treffern trafen. Freistoßspezialist Ole Schürbrock versenkte einen strammen Freistoß über die schlecht postierte Mauer und etwas später platzierte er  ganz locker noch einen Foulelfmeter. Mettingen verkürzte noch vor der Pause durch einen Konter auf 2:5. Beide Teams wechselten nach der Pause kräftig durch, worunter der Spielfluss deutlich litt. Besonders in der Preussenverteidigung gab es eklatante Fehler, so dass Mettingen noch mit zwei Treffern durch den eingewechselten Bastian Richter auf den 4:5 Endstand verkürzen konnte. Auf beide Trainer wartet noch reichlich Trainingsarbeit, was aufgrund der langen Coronapause auch nicht verwundern darf. Für die Preussen geht es am kommenden Mittwoch, 14. Juli um 19.30 Uhr im Stadion an der Münsterstraße mit einem weiteren Testspiel gegen den OS-Kreisligisten TuS Glane weiter. Zum Bedauern Chefcoach Sascha Höwing und seinem neuen Co-Trainer Christoph Lehmeyer-Kerk fehlen urlaubsbedingt immer wieder etliche Spieler. „In unseren zehn geplanten Testspielen kann sich somit jeder zeigen um einen Stammplatz zu ergattern“, zieht Höwing ein bis dato zufriedenes Fazit der Vorbereitung.

Einen Tag nach dem Mettingen-Spiel musste der Preussenkader schon wieder frühmorgens beim Lengericher Boxclub BC Heros in der Margarethensporthalle zu einer Vorbereitungseinheit ran. Betreuer Frank Rosenbusch und Heros-Cheftrainer Denis Geier hatten eine hammerharte Übungseinheit vorbereitet. Mit Medizinbällen, Seilchen und fußballfremden Trainingsmitteln wurde über 90 Minuten Kondition, Wendigkeit und Reaktion gebolzt. Augrund der guten Erfahrungen aus den Vorjahren soll die Zusammenarbeit mit BC Heros auch zukünftig fester Bestandteil der Vorbereitung werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschriften:

Eine ebenso schweißtreibende wie lehrreiche Trainingseinheit absolvierten der Preussenkader nach dem Testspiel in Mettingen wieder einmal beim  Boxclub BC Heros Lengerich unter Leitung von Boxtrainer Denis Geier, Organisator Frank Rosenbuch und Chefcoach Sascha Höwing (stehend v.l.) und Co-Trainer Christoph Lehmeyer-Kerk (stehend rechts)