Schwarz 2018

Schwarz Tag 1

Um 08.00 Uhr ging die Fahrt nach Mecklenburg-Vorpommern zum Forsthof Schwarz los. Während der Fahrt gab es leider viel Stau, was die gute Stimmung aber nicht beeinflusst hat. Nachdem wir nach kapp 7,5 h Stunden angekommen sind, wurden schnell die Betten bezogen., damit mit den Spielen begonnen werden konnte. Schließlich gab es um 23.30 Uhr Essen, worauf alle sehnlichst gewartet hatten. Wir haben den Aben mit einer gemeinsamen Runden ausklingen lassen und freuen uns auf weitere schöne Tage hier.
Text: Leandra, Emily, Kimberly, Maira, Amelie und Julia

Bilder zum Tag 1 könnt ihr hier sehen.
https://photos.app.goo.gl/FcwKq65BUzRbi98H7


Schwarz Tag 2

Unser erster richtiger Tag hier in Schwarz fing gut an. Durch das Frühstück waren wir gestärkt für den anstrengenden Tag. Nachdem wir uns an der Feuerstelle versammelt und den Tagesplan besprochen hatten, wanderten wir zur Badestelle in Diemitz. Dort waren wir nicht nur baden, sondern haben u. a. Auch verschiedene Kartenspiele, Fußball und Volleyball gespielt. Pünktlich zum WM-Endspiel waren wir zurück und konnten so das spektakuläre Finale verfolgen. Abends nutzen wir noch die Ruderboote und Kanus, angelten und spielten wieder gemeinsam. Zum Abschluss des Tage machen wir noch ein Feuer in der Feuerschale an.

Text von Daniela, Lina, Jannis, Lukas, Djordje und Arno

Bilder zum Tag 2 könnt ihr hier sehen.
https://photos.app.goo.gl/WTj7899L5j9Yu17X6

Schwarz Tag 3

Als wir am Morgen aufgewacht sind, saßen wir mit Vorfreude am Frühstückstisch, da die bevorstehende Wanderung nach Schwarz zur Badestelle näher rückte. Da der Weg sehr lang war (Anmerkung: 4,5 km), sollten wir keine Crocs anziehen. Als wir angekommen sind, sahen den See, in den wir direkt reingesprungen sind. Die weitere Zeit haben wir mit „Essen“, „Werwolf“ und „wer bin ich?“ verbracht. Das Wetter war so gut, dass die Sonnencreme nicht fehlen durfte. Es hat sich auch keiner von uns einen Sonnenbrand geholt. Nach dem Rückweg tun uns jetzt die Beine ziemlich weh.

Text von Mika, Emil, Domenik, Mathis, Emily und Daniela

Bilder zum Tag 3 könnt ihr hier sehen.
https://photos.app.goo.gl/6oB3cYnAA5udYLUk7


Schwarz Tag 4

Zu Beginn des Tages fand eine Abstimmung statt, was wir heute machen wollten. Mit einer deutlichen Mehrheit wurde sich für einen „Haustag“ entschieden. Somit bestand der Vormittag aus Freizeit, welche viele mit Karten spielen oder Bootfahren nutzten. Manche haben sich dafür entschieden, sich im gegenüberliegenden See abzukühlen. Am Nachmittag wurde dann unter Leitung der Jungbetreuer ein Hofspiel durchgeführt. Kurz vor der Siegerehrung saßen alle bei einem gemeinsamen Grillen zusammen und haben sich über die Ereignisse des Tages ausgetauscht.

Text von: Julia, Lina, Carlo, Morice, Jan-Malte, Jonah, Lasse, Matthias

Bilder zum Tag 4 könnt ihr hier sehen.
https://photos.app.goo.gl/Hx6F9cvK3mRk8TiQ7

Schwarz Tag 5

Nach dem Frühstück gingen wir heute Morgen wieder zum See nach Diemitz und verbrachten dort einen schönen Tag. Das Wetter war im Gegensatz zu den vergangenen Tagen durchwachsender, was uns aber nicht davon abhielt, baden zu gehen. Den Abend liessen wir mit verschiedenen Gesellschafts/ und Ballspielen ausklingen. Am Abend machten wir dann wieder ein Lagerfeuer und wir durften länger aufbleiben.

Text von Julia, Lina, Jannis, Tammo, Niclas und Arno

https://photos.app.goo.gl/gcTBJBenFV4WQwfv9

Schwarz Tag 6

Nach dem Frühstück und den Rucksack packen, haben wir uns für die bevorstehende Kanutour in Gruppen eingeteilt. Während dessen bekamen wir Besuch von Annika aus Rostock. Nacheinander machten sich die ersten Gruppen auf den Weg nach Schwarz. Die verbliebenen kamen etwas später mit Annika zu Fuß nach. Die Kanufahrt war eine wacklige Angelegenheit, die uns aber dennoch sehr viel Spaß gemacht hat. Den restlichen Tag haben wir gemütlich am See verbracht. Doch der krönende Abschluss des Tages war, dass die Jugendbetreuer ins Wasser geschmissen wurden.

Text von Anna-Lena, Carolin, Carlo, Maximilian, Emily und Daniela

https://photos.app.goo.gl/9j7SwcSa7HiFmVFz6


7. Tag in Schwarz

Der 7. und letzter Tag der Ferienfreizeit in Meck-Pomm begann mit einer Wanderung nach Diemitz. Erst bespaßten sich die Kinder und Betreuer mit gegenseitigem Reingewerfe ins Wasser. Hier blieb heute keiner trocken und manche bekamen auch nicht schnell genug ihre Klamotten aus. Anschließend begaben wir uns wieder zurück nach Hause, wo wir uns erst einmal erholen mussten. Später am Tag begannen wir zu grillen, bevor das Abschlussspiel „tut er´s und tut er´s nicht“ anfing. Während des Spiels gab es viel Gelächter und alle hatten sehr viel Spaß. Zum Abschluss der Ferienfreizeit veranstalteten wir noch eine Disco, wo richtig Party gemacht und getanzt wurde.
Nach diesem anstrengenden Tag begaben sich alle in ihre Betten, um die Heimreise am nächsten Tag „ausgeschlafen“ antreten zu können.

Text von Raphi und Flo

https://photos.app.goo.gl/tkVk8Ne42Qtd59GG6