2. Mannschaft

Preußens Reserve gewinnt erstes Pflichtspiel


Neue Saison, neuer Trainer, neue Liga, neue Mannschaft – nach dem Abstieg in die Kreisliga C setzt die Reserve alles auf Anfang und gewinnt trotz schlechter Chancenverwertung verdient mit 6:0 (2:0) auswärts gegen Westerkappeln 3.

11. August 2019 – Pünktlich um 13:15 Uhr rollt der Ball wieder. Nach einem Aufstieg und zwei Abstiegen will Preußens Reserve in dieser Saison unter dem neuen Trainergespann Stefan Kilfitt und Irena Geric wieder in die Kreisliga B aufsteigen. Dazu geht es im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison mit nur 13 Spielern nach Westerkappeln. „Eine Mannschaft, die man eigentlich auf dem Papier nicht ganz weit oben hat. Es ist immer sehr schwer gegen eine Mannschaft, die eigentlich mehr in die Knochen geht, zu spielen.“, so Kilfitt über die westerkappelner Mannschaft.
In der ersten Halbzeit tut sich Preußen schwer. Obwohl klar überlegen, schaffen sie es nur zwei Mal den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren. Die erste große Aktion gibt es in der 7. Spielminute. Nach einer Ecke von Atilla Kocaman schafft es Mahmut Calis im zweiten Anlauf, den Ball über die Linie zu köpfen. Und auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bleibt Preußen überlegen, wenn auch vorerst torlos. Das zweite Tor fällt dann trotz einiger guter Chancen erst in der 44. Minute durch Julian Dilling, der einen langen Ball direkt im leeren Tor von Westerkappeln unterbringen kann. Alles in allem ist Preußen in der ersten Halbzeit klar überlegen, aber insbesondere vorne nicht konsequent und aggressiv genug.
Das versucht die Mannschaft in der zweiten Halbzeit besser umzusetzen und bringt den Ball direkt nach Wiederanstoß zu einer guten Chance erneut vor das gegnerische Tor. Aber noch nicht hinein. Das gelingt erst in der 61. Minute, in der Mahmut Calis souverän sein zweites Tor in dieser Partie erzielt. Kaum zehn Minuten später bereitet er in der 73. Minute auch das 4:0 durch Lars Bögel vor, der dabei mit einem westerkappelner Abwehrspieler kollidiert und leicht verletzt ausgewechselt werden muss.
Die gesamte Partie über lässt der Schiedsrichter ein recht körperbetontes Spiel zu und gibt nur wenig Karten. Trotzdem muss in der 75. Minute ein Westerkappelner das Feld mit Gelb-Rot verlassen, sodass Preußen die letzte Viertelstunde in Überzahl spielt. Dies nutzen die Spieler dann kurz vor Schuss noch für zwei weitere Tore. Zunächst bringt Kapitän Patrick Rosenbusch einen Freistoß in der 88. Minute direkt im Tor unter und eine Minute später macht Atilla Kocaman mit dem 6:0 den Sack zu.
Trotz des guten Endergebnisses ist Trainer Kilfitt nicht ganz zufrieden: „Unser Spielaufbau funktionierte überhaupt gar nicht. Wir haben nicht über die Flügel gespielt, haben sie dementsprechend nicht eingesetzt und nach vorne zu wenig Bewegung in die Spitze gehabt. Am Ende ist das Ergebnis absolut korrekt, hätte auch noch deutlich höher ausfallen können. Für das erste Saisonspiel sind auf jeden Fall erstmal nur die drei Punkte wichtig und der Rest wird dann halt nach und nach bessern. Auf jeden Fall freut es mich für meine Co-Trainerin Ikki (Irena) Geric, mit ihr zusammen den ersten Sieg zu feiern.“
Als Nächstes wird die Mannschaft dann am 18. August um 13:15 Uhr zuhause im Stadion Münsterstraße gegen SW Lienen 2 antreten. Ein Derby, das Spannung verspricht.