Aktuelles von Preussen Lengerich

Bericht: Mitgliederversammlung 2019

Vor gut 60 Mitgliedern eröffnete Preussen’s Vorstandssprecher Klaus Westhoff die 113.Mitgliederversammlung am Freitag, 16. März im Vereinsheim. Auch wenn es aktuell sportlich bei der Bezirksligatruppe nicht so gut läuft, gibt die Entwicklung bei der Jugend, den Mädchen, den Altherrenund im wirtschaftlichen Bereich doch Anlass zur Freude. Insbesondere die Nachricht, dass im April2019 endlich die Bagger anrollen und es an die Umwandlung des Ascheplatzes in einenKunstrasenplatz geht, sorgte für strahlende Gesichter bei den Fußballern .Zu Beginn gedachte die Versammlung der verstorbenen Vereinsmitglieder: dem Ehrenvorsitzenden Helmut Denter, dem langjährigen Hauptsponsor Horst Tenfelde, sowie Horst Flechtner und Horst Kaspari erwiesen die Preussen mit einer Schweigeminute ihr Ehrengedenken. Die Vorstandsmitglieder Klaus Westhoff, Ralf Kahsmann und Uwe Meyer riefen danach abwechselnd noch einmal die Höhepunkte aus 2018 hervor, dievom FSJ-ler Yannik Uchtmann und Günter Tierp monatsweise chronologisch in visueller Form, unterlegt mit Text und Fotos, vorbereitet waren. Natürlich fehlte da auch nicht der absolute Saisontiefpunkt am 27. Mai. Mit dem unverhofften Abstieg aus der Landesliga am letzten Spieltag gab es 2018 sportlich einen totalen Umbruch. 13 gestandene Spieler verließen den Verein, fest geplante Neuzusagen sagten plötzlich ab, sodass man mit einem blutjungen Team den Neustart in der Bezirksliga angehen musste. Es folgten die Berichte der Spartenverantwortlichen. Jugendvorsitzende Elke Roggenland stellte erfrischend kurzweilig perF oto alle 21 Jugend- und Mädchenteams mit Trainern und Betreuern vor. „Damit sind wir kreisweit im Jugendbereich an der Spitze“ sagte sie stolz und ergänzte: „Unsere B-, D-Jugend und die D-Mädchen stellen 2018 den Kreismeister. Auch überregional hat sich der SC Preussen mit den top besetzten Hallenturnieren um den W+H-CUP und dem U 11 Kitzmann-CUP einen sehr guten Namen gemacht. Sportvorstand Uwe Meyer berichtete, dass die Jugendspielgemeinschaft der Mädchen mit Grün Weiss Lengerich aufgekündigt wurde und sich sämtliche Mädchenteams, und nun auch die Grün-Weiss-Damenmannschaft komplett dem SC Preussen 06 anschließen. „Damit haben wir dem ausdrücklichen Wunsch der Mädels entsprochen. Das war schon sehr lange viel zu einseitig und hatte mit Gemeinschaft nicht mehr viel zu tun“, stellte er klar.Danach berichtete Cheftrainer Pascal Heemann zum Bezirksligateam (Durchschnittsalter 22 Jahre) und versicherte, dass Spieler, Trainer und Betreuer bis zum Saisonende vollen Einsatz bringen werden, egal wiees am Ende aussieht. „In der 2. Mannschaft ist der Wurm drin“, sagte ein ratloser Trainer Markus Unterdörfel. Nach gutem Saisonstart mit 23 Punkten läuft aktuell gar nichts zusammen. Sichtlich stolz gab Uwe von Busch den Bericht für die Altherrenteams Ü32, Ü40 und Ü50 ab. Alle drei Mannschaften sind Kreismeister und di eÜ50 zum dritten Mal in Folge Westdeutscher Meister. Damit haben sie sich als Westvertreter erneut für die Endrunde zur der Deutschen Meisterschaft vom 13.-15. September in Berlin qualifiziert. Erwin Knemöller freute sich für die SCP -Oldiefraktion, die sowohl am Ball als auch mit der Fahrradgruppe aktiv ist, überäußerst harmonischen Zusammenhalt. „Wir helfen überall und gerne wenn’s um Preussen geht“, unterstrich er. Maik Wagner als Koordinator der Badminton-Sparte beklagte große Nachwuchsprobleme der, nur noch aus 16 Aktiven bestehenden, reinen Hobbytruppe und lud einfach mal zum „Reinschnuppern“ ein. Für den ausgeschiedenen Andreas Dohe wurde Ralf Siegmund neu in den Wirtschaftsbeirat gewählt. Siegmund erstatte dann auch den Prüfungsbericht des Wirtschaftsbeirates zum Jahresabschluss. Die Vereinsfinanzen schlossen mit einem deutlichen Plus ab. Dank eingesparter Sportprämien, auslaufender Finanzverpflichtungen, konstanten Mitgliedsbeiträgen und positiver Entwicklung bei Anzeigen- und Bandenwerbung, sowie guter Clubheimvermietung geht es wirtschaftlich langsam bergauf. Trotzdem hat die Konsolidierung der Vereinsfinanzen weiterhin erste Priorität, heißt es im Pressebericht. Dem Vorstand wurde daraufhin einstimmig, bei zwei Enthaltungen, Entlastung erteilt. Im Mittelpunkt der Versammlung stehen alljährlich die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder. Unter donnerndem Applaus wurde Gerhard Lennartz für seine 70jährige Vereinszugehörigkeit eine Sonderehrung zuteil. „Lieber Gerd, du bist im ganzen Münsterland, ja vielleicht sogar bundesweit für deine leidenschaftliche Neutralität am Spielfeldrand bekannt“ sagte Vorsitzender Westhoff mit humorvollem Augenzwinkern, „dafür bekommst du vom Verein als Erster die „Goldene Vereinsbrille“ überreicht“. Lennartz und die weiteren Jubilare (siehe Kasten) freuten sich über ihre Ehrenurkunden, Lengerich-Gutscheine und die obligatorische Vereinstasse. Für das Ü50 Team nahmen Waldemar Schürbrock, Uwe Perrey, Uwe von Busch und Roland Hennig die Mannschaftsehrung des Vereins entgegen. Zum Thema „Kunstrasenplatz für Lengerich“ gab SCP-Projektleiter Dipl.Ing./Archtitekt Ralf Siegmund den aktuellen Stand bekannt. „Im April rollen nun endlich die Bagger an“, überraschte er die Versammlung und blickte in rundum freudige Gesichter. Anhand von Bildern,Skizzen und Zahlen erläuterte er ausführlich die umfangreiche städtische Baumaßnahme im Stadion. Mit der renommierten Firma Polytan aus Halle/Westf. habe der vom Verein favorisierte Anbieter den Zuschlag erhalten. Unter Punkt Verschiedenes erläuterte Klaus Fleige den Stand zum neuen Saisonvorbereitungsturnier um den LVM/Deutsche Bank Pokal. Den Zuschlag für die Ausrichtung derEndspiele zum Kreispokal der Damen und Herren ging an den SC Preussen, berichtete Uwe Meyer. Der Finaltag ist auf den 30. Mai (Himmelfahrtstag) terminiert. Tags darauf soll erstmalig ein großes Vereinsfest am Stadiongelände/Clubheim für alle Mitglieder, Jugend- und Seniorenteams und Sponsoren stattfinden. Nach 2½ Stunden schloss Vorsitzender Westhoff die Mitgliederversammlung.


Für langjährige Vereinstreue zum SC Preussen 06 Lengerich mit Ehrenurkunden ausgezeichnet: v.r.: Gerhard Lennartz (70 Jahre), Fritz Blömker, Heinrich Diersmann (65 Jahre), Heinz Voss (60 Jahre), Friedrich Brüseke (25 Jahre)

Preussen Lengerich überreicht Urkunde an alle Grundschulen

Dass beim SCP eine enge Zusammenarbeit mit den vier Lengericher Grundschulen Hohne, Stadt, Intrup & Stadtfeldmark eine hohe Bedeutung hat, ist nicht erst seit gestern der Fall. In diesem Jahr richtete der Club bereits zum 15. Mal das Grundschulturnier in der Dreifachhalle aus, darüber hinaus legen die Preussen auf die Kooperation in Form einer wöchentlichen Fußball-AG in allen Grundschulen viel Wert. Zum kleinen Jubiläum des Grundschulturniers überreichte SCP-Jugendvorstand Elke Roggenland (rechts) freudig eine Urkunde als kleinen Dank an alle Schulen, welche überall freudig angenommen wurde. In Lengerich freut sich man auf beiden Seiten auf die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte Grundschulturnier und die Kooperation innerhalb der offenen Ganztagsgrundschulen.

 

 

Übergabe der Urkunde an Frau Schwering GS Intrup(links) von der Jugendvorsitzenden Elke Roggenland

Alte Herren überreichen Bälle an die Jugendabteilung

Die Preußenjugend erhielt am Donnerstag eine Ballspende von den Alten Herren.

„Diese Bälle haben uns schon in Duisburg bei der Westdeutschen Meisterschaft und in Berlin erfolgreich begleitet“ ,schmunzelt Henrik Haßelmann. „Nun wünschen wir der Jugend mit dem ‚runden Leder‘ viel Freude und den dazugehörigen Erfolg.“ Elke Roggenland vom Jugendvorstand sowie Marvin und Julian Haarlamat Jugendtrainer der C3 freuten sich über die Ballspende und nahmen diese sehr gerne entgegen.

 

D1-Jugend trotz Sturm und Regen zum Sieg

Obwohl starker Wind und massiver Regen das Wetter in unserer Region bestimmten und zahlreiche Jugendspiele im Kreis abgesagt wurden, musste unsere D1-Jugend am letzten Samstag zum Ligaauftakt bei der DJK Arminia Ibbenbüren zum Ligaauftakt antreten. Und das auf einem äußerst tiefem, seifigen und holprigen Naturrasenplatz auf dem Sportgelände „Schierloh“. Auch die Arminia, besitzt leider noch nicht den Luxus eines Kunstrasenplatzes und so mussten beide Teams auf mehr irregulärem Geläuf antreten.

Weiterlesen

E2 gewinnt souverän die diesjährige Hallenkreismeisterschaft

Nachdem unsere E2 die Hinrunde der Saison als Erster abgeschlossen hatte,stand am 3. Februar mit dem Hinrundenspieltag sowie am 3. März mit dem Rückrundenspieltag, die diesjährige Hallenkreismeisterschaft für die Jungs an. Den ersten Spieltag in Hopsten schlossen die Jungs bereits mit 10 Punkten aus 5 Spielen als Gruppenerster ab. Direkt das erste Spielgegen Dickenberg E2 wurde verschlafen und ging mit 0:1 verloren. Die zwei verlorenen Punkte beim anschließenden 0:0 gegen Westerkappeln sollten dann aber die letzten Punktverluste für diese Runde sein.Die Spiele gegen Uffeln/Steinbeck,Ladbergen und Hopsten wurden souverän gewonnen. Am zweiten Spieltag in Ladbergen wurden die Jungs dann ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Nach 5 Siegen aus 5 Spielen und 15:0 Toren wurde die Kreismeisterschaft verdient und mit deutlichem Vorsprung gewonnen.Am 23. März startet die Truppe, die komplett aus dem jüngeren E-Jugend-Jahrgang 2009 besteht, voller Selbstvertrauen ihre Rückrunde unter freiem Himmel. Auf Foto zu sehen sind: (oben v.l.n.r) Trainer L. Prigge, Matti Aldrup, Lasse Gräler, Mats Heemann, Leo Prigge sowie (unten v.l.n.r.) Gregor Maier, Alperen Polat, Simon Kersten, Maximilian Himmelreich, Lenn Beiermann