1. Mannschaft

Flamur Zeciri kehrt zurück zu den Preussen-Wurzeln

Sportvorstand Uwe Meyer (links) und Trainer Sascha Höwing (rechts) freuen sich über die Rückkehr von Flügelstürmer Flamur Zeciri (SC Dörenthe) zu den Preussen

Der SC Preussen treibt die Planungen für die neue Saison mit Nachhaltigkeit voran. Mit dem 28jährigen Flamur Zeciri kommt im Sommer 2020 ein gestandener Fußballer zurück zu seinen Wurzeln. Beim SC Preussen hat der Flügelstürmer das Fußball-Einmaleins gelernt.

Nach einem Seniorenjahr beim SCP wechselte er 2014 zum VfL Ladbergen, wo er sechs Jahre Stammspieler im Kreisliga A-Kader war. Zur Saison 2018/19 suchte er dann beim SC Dörenthe eine neue Herausforderung und gehört dort ebenfalls zum Stammkader. Der Kontakt zu den Preussen, insbesondere zu Sascha Höwing, ist jedoch nie abgerissen, und so ließ er sich von dessen perspektivischen Planungen überzeugen. „Als technisch guter und äußerst ballsicherer Linksfuß wird er auch mit seiner Routine eine echte Verstärkung für unser Spiel“, freut sich Höwing auf den Rückkehrer. Mit Florian Nowakowski, Patrick Kulig, den Thayaharan-Brüdern und den Eigengewächsen aus der A-Jugend ist bei Preussen Lengerich bereits eine stabile Kadergrundlage für die neue Kreisligasaison gelegt.

Flamur Zeciri

 geb. am 28.10.1992

Nationalität: deutsch

Position: Angriff / Flügelspieler

Vereine:

Preussen Lengerich                        bis 2013 Jugendspieler/ 1 Jahr Senioren

VfL Ladbergen                                 1. Herren (2014-19)

SC Dörenthe                                     1. Herren (2019/20)

Bericht und Fotos: Günter Tierp