Kategorie: D 1 Jugend

D1-Junioren schlagen RW Ahlen und steigen auf


Sie haben es tatsächlich geschafft!! Unsere D1-Junioren gewannen gestern Nachmittag ihr letztes Spiel der Aufstiegsrunde gegen Rot Weiß Ahlen verdient mit 3:1 (2:0) und steigen damit, nach unserer C-Jugend, ebenfalls in die Bezirksliga auf. Ein toller Erfolg für unser Team, Jugendabteilung und Verein!
Die Kulisse für dieses Endspiel, war doch ein wenig enttäuschend! Nur rund 100 Zuschauer, fanden den Weg ins Stadion „An der Münsterstraße“. Unsere Jungs, hätten deutlich mehr verdient gehabt! Doch die, die da waren, sahen eine richtig gute Leistung unserer Mannschaft.
Die ersten Möglichkeiten im Spiel, hatten aber die Gäste. In der 7.Spielminute, strich ein Flachschuss Ahlens nur knapp an unserem Tor vorbei. Vier Minuten später, war unser Keeper Delon Pesch zur Stelle, als die Rot Weißen erneut frei zum Abschluss kamen. In der Folgezeit, diktierte aber unsere Mannschaft das Geschehen. Präsent im Zweikampf, mit viel Engagement im Spielaufbau und Fortan auch gefährlich. In der 14.Minute war es Linus Cversic, der aus kurzer Distanz nur den linken Pfosten traf. Vier Minuten später, wurde erneut Linus Cversic auf halb links steil geschickt. Doch diesmal setzte der den Ball halb hoch ins lange Eck zur wichtigen 1:0 Führung. Nur zwei Minuten später, landete ein Eckball von der rechten Seite bei Lasse Behling. Sein Kopfball, landete leicht abgefälscht zum 2:0 im Netz des Ahlener Gehäuses. Und auch in der Folgezeit, blieb unsere Mannschaft am Drücker. In der 32.Minute, hatte unsere Elf Pech, als ein fulminanter Schuss von Raul Abi an die Latte des Gästetores knallte. Auch nach dem Seitenwechsel, hatte unsere Mannschaft die Partie weiter gut im Griff. In der Schlussphase, wurde der Druck der Gäste dann größer. Ahlen warf nun alles nach vorn und unsere Jungs, agierten per Konter. In der 44. Minute, kam Ahlen nach einem langen Ball über links frei durch und der Flachschuss der Gäste, schlug zum 2:1 Anschluss in unserem Gehäuse ein. Jetzt wurde es noch einmal spannend und Hoffnung keimte auf Ahlener Seite auf. Die Schlussphase, hatte es dann noch einmal in sich. In der 52.Minute, trafen die Gäste aus der Zentrale heraus zum vermeintlichem Ausgleich, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Sehr zum Unwillen unserer Gäste aus Ahlen. In der 59.Minute, landete ein Konter unserer Mannschaft bei Luca Braun. Dieser wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Lasse Behling sicher zum 3:1 Endstand. Kurz darauf war Schluss und der Aufstieg perfekt. Es folgten Wasserduschen für das Trainerteam und etliche Spieler. Die Freunde bei allen Beteiligten war riesengroß. Ein Glückwunsch geht an Mitaufsteiger SC Greven 09 und Mitgefühl an die Mannschaft von Rot Weiß Ahlen, die am Ende nur aufgrund der Tordifferenz am Aufstieg scheiterten. Sportlicher Respekt auch, an die Teams vom SV Burgsteinfurt und Fortuna Gronau! Das Trainerduo Pascal Heemann und Dominic Dohe, konnte den Aufstieg nach dem Spiel noch nicht so richtig greifen: „Das alles ist noch gar nicht richtig bei uns angekommen. Unglaublich, war unsere sehr junge Truppe in diesem Jahr erreicht hat“. Direkt nach dem Spiel, ging es für Spieler, Trainer und Familien zur Aufstiegsfeier an den Sonnenhügel See. Bis in den Abend, wurde hier gefeiert, die Saison Revue passieren lassen und schon einmal nach vorn geschaut. Denn das schöne ist, das Dank unserer C1, beide Jahrgänge in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielen werden. Ein toller Erfolg unserer Mannschaft und unseren Verein!!!

Die Aufstellung von gestern: D.Pesch (58.L.Schiemanz) – L.Behling, J.Lammers, J.Pfeifer – M.Schröer (35.L.Kahsmann), N.Dertenkötter (38.L.Braun), B.Orhaner (22.R.Abi), L.Cversic – N.Kohnhorst
Bank: K.Yilmaz
Zudem gehören zur Meisterelf: N.Heemann, J.Osterbrink

Die Tore: 1-0 L.Cversic 18. / 2-0 L.Behling 20. / 2-1 44. / 3-1 L.Behling 59. (FE)

D1-Junioren haben Traum vor Augen


Als unsere D1-Mannschaft im September letzten Jahres in die Saison startete, hätten wohl niemand für möglich gehalten, dass man ein Dreivierteljahr später in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga stehen und dort am letzten Spieltag die Chance auf den Aufstieg haben würde. Dies jetzt aber Realität geworden und so spielt unsere D1-Jugend am morgigen Samstag um 13.30 Uhr gegen Rot Weiß Ahlen tatsächlich im finalen Spiel um den Aufstieg in die Bezirksliga: Wahnsinn!!

Es war ein langer und schwieriger Weg bis hierhin. Mit einer extrem jungen Mannschaft, deren Kader zu mehr als der Hälfte aus dem jüngeren Jahrgang besteht, trat man die Herausforderung in der Liga und Kreispokal an. Die großen Favoriten, waren im Vorfeld andere. SV Ibbenbüren, Eintracht Mettingen und die Sportfreunde Lotte wurden am häufigsten genannt und auch die Konkurrenz selbst, traute unserer Mannschaft nicht noch einmal eine solche Spielzeit wie die letzte zu, als am Ende der Gewinn des Doubles stand. Doch unser Trainerduo Pascal Heemann und Dominic Dohe, ließ sich nicht beirren und ging zusammen mit den Jungs ihren Weg, der im Oktober erneut ins Pokalfinale führte und auch wieder zum Gewinn der Meisterschaft führte. Allein das, war schon ein großer und nicht zu erwartender Erfolg! In der Aufstiegsrunde, ging man als klarer Außenseiter an den Start und nach der klaren Auftaktniederlage in Gronau, war für nicht wenige, unser Team als Punktelieferant auserkoren. Gegen den SV Burgsteinfurt und am Dienstagabend beim SC Greven 09, haben unsere Jungs aber eindrucksvoll gezeigt, dass sie zu Recht dabei sind und mithalten können. Nun folgt morgen der große Bonus: Das Endspiel gegen Rot Weiß Ahlen!

Unsere Gäste um Trainer Volker Heyn, stellen dabei aber eine sehr große Herausforderung dar, sind sie doch die einzige Mannschaft, die derzeit im gesamten Fußballjahr noch ungeschlagen sind. RW Ahlen, startete zunächst im letzten Sommer mit einer Qualifikation zur Kreisliga A. Hier, gewann das Team alle acht Partien und beendete diese Phase mit 24 Punkten und 57:3 Toren auf Platz eins, vor der Ahlener SG und der Spvg Oelde. In der Meisterrunde, blieben die Rot Weißen ebenfalls unantastbar. Von den dortigen elf Spielen, gewannen sie zehn, bei einem Remis und wurden so mit 31 Punkten und 44:8 Toren Meister, drei Punkte vor dem SV Neubeckum und DJK Vorwärts Ahlen. Im Kreispokal, musste Ahlen hingegen schon im Viertelfinale die Segel streichen. Dort, unterlag man unglücklich nach Strafstoß Schießen gegen die Spvg Oelde. In die Aufstiegsrunde, starteten die Rot Weißen mit einem klaren 5:1 Heimerfolg gegen den SV Burgsteinfurt. Es folgte auswärts ein 1:1 Remis beim SC Greven 09, ehe man am Dienstag bei tropischen Temperaturen einen 1:0 Heimerfolg gegen Fortuna Gronau feiern konnte. Nun steht RW Ahlen nur ein Jahr nach ihrem Abstieg, wieder kurz vor der Rückkehr in die Bezirksliga. Auch ihnen, reicht am Samstag bereits ein Remis zum sicheren Aufstieg.

Unsere Jungs, werden auch morgen wieder alles geben und hoffen dort auf richtig tolle Unterstützung aus der Preußen Familie! Jeder der morgen Zeit hat, sollte sich auf den Weg ins Preußen Stadion machen und unsere D1-Mannschaft unterstützen!! Mannschaft und Trainer haben es verdient und könnten für einen weiteren, sehr wichtigen Erfolg unseres Jugendbereiches sorgen! Also: Lasst die Jungs nicht hängen!!!

Und selbst, wenn es am Ende nicht für den Aufstieg reichen sollte, so hat das Team eine überragende Saison und unseren großen Respekt verdient! Doch aktuell, kann ich Traum wahr werden. Dafür reicht entweder ein eigener Punktgewinn, oder das der SC Greven 09 in Burgsteinfurt nicht gewinnt. Davon, sollten wir aber mal nicht ausgehen.

Also: Wir sehen uns morgen spätestens um 13.30 Uhr zum Anpfiff im Stadion „An der “. Die Jungs zählen auf Euch Preußen!!!

D1-Jugend gewinnt Hitzeschlacht in Greven

Aufstiegsspiel gegen Lengerich

Unsere D1-Junioren, haben gestern Abend in der DW-Werbung Arena des SC Greven 09 das Duell des 4.Spieltags der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga mit 1:0 (1:0) gewonnen und damit die Entscheidung in Sachen Aufstieg vertagt. Am Ende war es ein Sieg des Willens, der unserer Mannschaft drei weitere Punkte einbrachte.

Bei Hochsommerlichen Temperaturen, deutlich über der 30 Grad Marke, mussten beide Nachwuchsteams vor rund 200 Zuschauern in Greven ran. Das war schon grenzwertig, aber das Trainerduo Pascal Heeemann und Dominic Dohe, war mit Unterstützung einiger Eltern gut vorbereitet. Kühlpacks, Getränkte und gekühlte Handtücher lagen ebenso für unsere Jungs parat, wie gekühltes Obst. Auch das, gehört zu einer optimalen Spielvorbereitung.
In den ersten Minuten des Spiels, tasteten sich beide Teams kurz ab, dann übernahmen die Gastgeber die Initiative. Die erste, richtige Möglichkeit, hatte aber unsere Mannschaft in der 12.Spielminute, als ein Pass in die Schnittstelle der 09-Abwehr Linus Cversic erreichte. Die Defensive Grevens, hatte sich hier verschätzt und so kam Linus auf rechts zum Abschluss und schoss zur wichtigen 0:1 Führung ein. Zwei Minuten später, hatte unsere Mannschaft Glück, als ein Kopfball der Gastgeber nur knapp über unser Tor von Keeper Delon Pesch ging. In der Folgezeit, blieb Greven weiter am Drücker, doch unsere Defensive stand sicher und kompakt und ließen keine ernsthaften Möglichkeiten zu. Vor allem in den letzten zehn Minuten vor der Pause, war der Druck auf unsere Defensive sehr hoch, aber mit viel Engagement, Einsatz und Laufbereitschaft, brachte man die knappe Führung in die Halbzeitpause.
Auch nach der Pause, kamen unsere Jungs nur schwer in die Partie. Dennoch, hatte Marlon Schröer in der 35.Minute die gute Möglichkeit auf 0:2 zu stellen, verpasste diese aber leider. Danach waren die Gastgeber wieder tonangebend und unsere Jungs, konnten kaum noch für Entlastung sorgen. Dabei kam Greven zu zwei, drei guten Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Kurz vor dem Abpfiff, hatte Greven dann den Ausgleich auf dem Fuß, doch unser Keeper Delon Pesch war im Nachfassen zur Stelle. Kurz darauf war Schluss und die Überraschung perfekt. „Natürlich hatte Greven die größeren Spielanteile, doch wir wollten es heute unbedingt. Und dieser Wille, war heute bei jedem einzelnen unserer Jungs da und hat den Ausschlag gegeben“, so das Trainerduo nach dem Spiel.

Mit nun 6 Punkten und 4:5 Toren, klettert unsere Mannschaft vor dem letzten Spieltag auf den zweiten Aufstiegsplatz und hat somit tatsächlich die Möglichkeit aus eigener Kraft den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen. Wer hätte das beim Saisonstart für möglich gehalten? Noch vor zwei Wochen, lag man nach der klaren Niederlage in Gronau am Boden. Jetzt heißt es aber auch, nicht zu euphorisch zu werden, auch wenn die Chance da ist. Bei einem eigenen Remis, wäre unsere Truppe ebenso aufgestiegen, als auch im Falle das der SC Greven 09 in Burgsteinfurt sieglos bleibt.

Doch zunächst, wollen wir noch ein Dankeschön loswerden. Und zwar an alle, die unsere Jungs gestern in Greven unterstützt haben. Und das waren nicht wenige! Vielen Dank, sagen Trainer und Mannschaft!!!
Am kommenden Samstag, kommt es nun vor heimischer Kulisse um 13.30 Uhr zum entscheidenden Spiel gegen den Nachwuchs von Rot Weiß Ahlen. Diesen Termin, sollten sich schon jetzt alle Preußen vormerken!

Die Aufstellung von gestern: D.Pesch – L.Behling, J.Lammers, J.Pfeifer – M.Schröer, N.Dertenkötter (54.L.Kahsmann), B.Orhaner, L.Cversic (23.K.Yilmaz) – N.Kohnhorst (29.L.Braun)
Bank: R.Abi

Die Tore: 0-1 L.Cversic 12.

Der nächste Gegner: Samstag, 29.Juni um 13.30 Uhr gegen Rot Weiß Ahlen

D1-Junioren wollen in Greven Wiederstand leisten


Am heutigen Dienstagabend, steht für unsere D1-Junioren das dritte Aufstiegsspiel zur Bezirksliga auf dem Programm. Dabei ist man beim Vertreter des Kreises Münster, dem SC Greven 09 ab 18.30 Uhr zu Gast. Nach dem Heimerfolg gegen Burgsteinfurt, will unser Team des Trainerduos Pascal Heemann und Dominic Dohe ihre Außenseiterchance annehmen, um weiter im Rennen um die Bezirksliga zu bleiben.

Doch diese Aufgabe wird alles andere als einfach, denn unsere heutigen Gastgeber haben die Möglichkeit mit einem Sieg den Aufstieg vor heimischer Kulisse vorzeitig perfekt zu machen. Entsprechend engagiert, werden die Grün-Schwarzen sicher zu Werke gehen.
Das Team aus Greven um Cheftrainer Lars Stöveken, hat einen langen und intensiven Weg bis zum morgigen Spieltag hinter sich. Mitte September starte 09 in die Qualifikationsrunde mit sieben Partien. Hier landete die Elf aus Greven fünf Siege bei zwei Niederlagen und qualifizierte sich als Zweitplatzierter für die Leistungsliga, vergleichbar mit unserer hiesiegen Kreisliga A, die Anfang Dezember begann.
Hier, standen insgesamt weitere vierzehn Spiele für die 09er auf dem Programm, von denen sie zehn gewinnen konnten, bei drei Remis und einer Niederlage. Als Gruppensieger, zog die Mannschaft damit ins Halbfinale um die Kreismeisterschaft ein, wo man auf den Nachwuchs von Westfalia Kinderhaus traf. Klar mit 6:1, gewann Greven diese Partie und buchte somit das Ticket für die Aufstiegsrunde, da der zweite Finalist, die U12 des SC Preußen Münster nicht Aufstiegsberechtigt ist. Da konnte man die knappe 1:2 Finalniederlage schon eher verschmerzen.
Auch im Kreispokal, machte die D1 aus Greven auf sich aufmerksam und erreichte hier das Viertelfinale in einem großen Teilnehmerfeld. Erst der Bezirksligist SC Münster 08, konnte die 09er stoppen und mit 2:1 gewinnen.
In der Aufstiegsrunde, präsentiert sich die D1 der 09er bislang als Minimalist und Last Minute Team. Sowohl beim Auftakt gegen RW Ahlen, als auch am Samstag bei Fortuna Gronau, traf das Stöveken-Team jeweils in der Nachspielzeit zum Ausgleich bzw. Sieg und so steht die Mannschaft nun mit 4 Punkten und 2:1 Toren auf dem zweiten Aufstiegsplatz.

Unsere Jungs, werden heute wieder alles in die Waagschale werfen und an die Leistung von Samstag anknüpfen müssen, um auch am Samstag noch eine Chance auf den Aufstieg zu haben. Das dabei hohe Temperaturen über 30 Grad warten, macht die Aufgabe nicht angenehmer. Schon jetzt, hat unsere extrem junge Mannschaft eine Menge erreicht. Wir drücken Team und Trainer für die morgige Partie fest die Daumen!! Über zahlreiche Unterstützung aus der Preußen Familie, würden sich unsere Jungs auf jeden Fall freuen und hätten diese mehr als verdient!! Der Weg nach Greven, ist ja nicht so weit…