C 1 Jugend

C1-Jugend schlägt sich leider selbst

Hasan Tasdelanoglu und Team, verloren am Samstag höchst bitter gegen Westfalia Gemen mit 2:4 (1:1)

Das Heimspiel am Samstag gegen den SV Westfalia Gemen war ein Spiel unserer C1-Jugend, dass man eigentlich nicht verlieren darf. Zum einen wurden in der Offensive, weitere zahlreiche Möglichkeiten vergeben, zum anderen wurden einmal mehr individuelle Fehler knallhart bestraft. So stand am Ende eine ganz bittere 2:4 (1:1) Niederlage.

Unsere Mannschaft begann stark und hatte sehr schnell sehr gute Möglichkeiten in Führung. Sowohl in der 12., als auch in der 21.Minute wurde Marlon Schröer so glänzend in Szene gesetzt, dass er jeweils frei vor dem Gäste Torhüter auftauchte, den Ball aber leider nicht an diesem vorbei brachte. Und auch in der 26.Spielminute, hatte er die Führung auf dem Fuß, traf aber erneut freistehend leider nur das Außennetz. Umso bitterer, dass die Gäste dann mit einem abgefälschten Distanzschuss zur 0:1 Führung kamen. Doch unsere Elf setzte nach und kam schon drei Minuten später zum Ausgleich. Nach einer Ecke von der rechten Seite, traf Kapitän Marius Menebröcker aus kurzer Distanz im Nachschuss zum 1:1 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel, kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und schon vier Minuten nach Wiederanpfiff zur Führung. Nach einem Steilpass auf Marlon Schröer, wurde dieser im Strafraum von hinten zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und der Übeltäter sah gelb. Es hätte auch rot sein können. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lasse Behling sicher zum 2:1. Völlig überraschend, kamen die Gäste in der 45.Minute zum Ausgleich, als der Ball im Strafraum leichtfertig vertändelt wurde und die Gäste leicht zum 2:2 einschießen konnten. Es entwickelte sich jetzt eine völlig offene Partie in der unsere Jungs in der 57.Minute die erneute Führung auf dem Fuß hatten, als Djordje Savic vom langen Pfosten aus leider nur die Latte traf. Sechs Minuten später, konnte unsere Defensive einen Konter nur per Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Strafstoß, verwandelten die Gäste zum 2:3, obwohl unser Keeper Delon Pesch seine Hände noch am Ball hatte. Unser Team versuchte jetzt noch einmal alles, kam aber nicht mehr so richtig zum Abschluss. Stattdessen vollendete Gemen in der Schlussminute einen Konter zum 2:4 Endstand und nahm die drei Punkte mit auf die Heimreise. Nicht nur Trainer Dominic Dohe war nach dem Schlusspfiff sprachlos: „Das Spiel müssen wir einfach gewinnen. Ich kann einfach nicht fassen, dass wir ohne Punkte dastehen“. In der Tabelle, sieht es nach den Ergebnissen vom Wochenende aktuell nicht gut aus. Mit unveränderten 11 Punkten und 19:42 Toren, nimmt unser Team unverändert Platz zehn ein. Der Rückstand auf das rettende Ufer, beträgt jetzt aber schon drei Punkte.

Die Aufstellung von Samstag: Pesch – Behling, Nikolova, Kohnhorst, Mielemeier (46.Akbas) – Savic, Dertenkötter (56.Passmann), Menebröcker, Schüler – Kahsmann (47.Tasdelanoglu), Schröer

Die Tore: 0-1 29. / 1-1 Menebröcker 32. / 2-1 Behling 39. / 2-2 45. / 2-3 63. / 2-4 70.

Der nächste Gegner: Samstag, 14.März um 15.00 Uhr gegen Eintracht Coesfeld (A)