Autor: Jan Büscher

Ibbenbürener SV holt sich den U13 Kaufland-Cup bei Preussen Lengerich

Lengerich. Total unkonventionell und spontan ergab sich bei Preussen Lengerich die Durchführung eines Hallenturniers um den Kaufland-Cup, quasi gedacht als Vorbereitungsturnier für den hochrangig besetzten WH-Cup am 14. Januar 2023. Bei einem Sponsorengespräch im Herbst zwischen SCP-Marketingvorstand Sebastian Gräler mit Kaufland-Discount Filialleiter Slava Gavrilov entwickelte sich neben einem großzügigen Trikotsponsoring für Preussen’s E-Mädchen und den F-Junioren auch die Bereitschaft zur Unterstützung eines Juniorenturniers. Die nahmen der stellvertretende Jugendvorsitzende und D2-Trainer Marcel Bahlke und D1-Trainer Jan Büscher als Turnierorganisatoren mit ihren hochmotivierten Jungs natürlich gerne an. Nach zügiger Klärung aller Regularien wie Hallenbelegung, Tor- und Bandentransport, Teameinladungen, Turnierfreigabe und Schiribesetzung kam von vielen Vereinen das Feedback: „Endlich mal wieder ein Hallenturnier“. Am Samstag, 17. Dezember war es dann soweit. In der Lengericher Zweifachsporthalle wurde von 10 – 16.30 Uhr in zwei Gruppen mit Rundumbande auf 5m große Tore jeweils 2 x10 Minuten gespielt. „Die Spielfreude der Nachwuchskicker und der lang vermisste Turnierspaß waren großartig“, so Preussens-Jugendvorsitzende Kerstin Fangmeyer stolz. Krankheitsbedingt hatten die Preussen im Vorfeld leider ihre liebe Mühe mit zwei Teams anzutreten. In einem äußerst starken Teilnehmerfeld mit in Gruppe 1: ISV, SC Altenrheine, BW Hollage, SCP1 und in Gruppe 2: Westf. Westerkappeln, JSG Hellern/OTB, SV Hagen/Niedermark, TuS Bersenbrück, SCP 2 hatte die D2 keine Chance und verlor alle Spiele der Gruppenphase. Die D1 schaffte es immerhin bis ins Viertelfinale, wo nach einem unglücklichen 2:3 gegen Hellern/OTB dann auch Schluss war. In den Viertelfinalspielen setzten sich die ISV, Westfalia Westerkappeln, SC Altenrheine und JSG Hellern/OTB durch. Das Halbfinale gewannen SC Altenrheine mit 2:1 n.V. gegen Hellern/OTB und die starken ISV-Kicker mit 3:1 gegen Westerkappeln. Im Spiel um Platz 3 siegte die JSG Hellern/OTB mit 4:3 im Neunmeterschießen gegen Westerkappeln. Das Finale zwischen der ISV und dem SC Altenrheine wurde dann so richtig spannend. Beide Teams gaben keinen Ball verloren und kämpften leidenschaftlich um den Turniersieg. Am Ende behielten die clever und technisch gut agierenden ISV-ler knapp mit 1:0 die Oberhand. Die SCP-Turnierleitung um Marcel Bahlke und Jan Büscher überreichte dem jubelnden Siegerteam den Kaufland-Cup in Form eines Riesen-Präsentkorbes mit dem Hauptpreis einer Drohnen-Kamera, auch geeignet für Spielaufzeichnungen. Als Fazit aus Preussen-Sicht resümierte Jan Büscher: „Es fehlten zwar einige Spieler, dennoch hat man ganz genau gesehen, woran wir bis zum WH-Cup noch hart arbeiten müssen!“

Spielergebnisse und Tabellen finden Sie unter folgendem Link:

 http://mobile.turnier.live/preussen-lengerich/kaufland-u13-cup

Ukraine-Flüchtling Oleksii „Alex“ Nonka voll integriert im AH-Team der Preussen

SCP-Altherrenchef Uwe von Busch (links) und Trainer Henrik Haßelmann (rechts) sind voll des Lobes über ihren talentierten und hoch motivierten Neuzugang Oleksii Nonka.

Fußball-ABC iIm Leistungszentrum von Erstligist Metalist Charkiw gelernt

Im Kreise der Altherrenkicker von Preussen Lengerich ist „Alex“ (Mitte mit Ball) inzwischen voll integriert und zeichnet sich durch Zuverlässigkeit und sein fußballerisches Können bei jedem Dienstagstraining aus.

Die Westfälischen Nachrichten Lengerich widmeten in der Silvesterausgabe 31.12.2022 diese Titelstory über Oleksii Nonka.

Neuer Sponsor für unsere A2-Junioren

Preussen Lengerich und speziell unsere A2 mit dem Trainerteam Ingo Aufderhaar und Lukas Gauchan haben einen neuen Sponsor mit der Pizzeria Primaa.

Am Sonntagvormittag vor dem Heimspiel gegen Eintracht Mettingen 2 übergab Inhaber Firat Icin an Preußen Marketingvorstand Sebastian Gräler offiziell mit dem obligatorischen Mannschaftsfoto den neuen Trikotsatz.

Für einen Sieg im Heimspiel versprach der Trikotsponsor der kompletten Mannschaft und dem Trainerteam zusätzlich frischen Döner aufs Haus. Die Motivation war anscheinend Grund genug, dass die Mannschaft der A2 Mettingen mit einem klaren 3:1 Sieg vom Platz fegte.

Direkt nach dem Spiel holte man sich stolz die Belohnung von Pizza Primaa in der Lengericher Innenstadt ab und ließ es sich gemeinsam schmecken.

Foto/Text: Jörg Wahlbrink

Preußen Lengerich‘s D1 räumt beim Teutolauf ab

Gleich 5 von 6 Preußen schaffen es in ihrer Altersklasse aufs Podest. Am 15.10.2022 fand der 25. Teutolauf an der Grundschule Hohne statt. Unsere D1 ging mit 6 Teilnehmer*innen an den Start, eigentlich sollten 7 Starter*innen starten, aber einer viel aufgrund von Corona aus. Mitgelaufen sind die Spieler: Johannes Hußmann, Tim Patzak und Tobias Munzke. Zudem lief der Trainer Jan Büscher und die Elternteile Ramona Munzke und Marcel Bahlke mit.

Angemeldet haben sich alle für die 6Km Strecke durch den Teutoburger Wald, die es für einen Jedermannslauf ordentlich in sich hat mit über 60 Höhenmeter. Neben dem Jedermannslauf gab es noch den Waldlauf mit 12,2 Km, den Teutolauf mit 29 Km und den Walkinglauf mit 12,5 Km. Insgesamt gingen 1200 Teilnehmer*innen an den Start verteilt auf die 4 Läufe.

Während des Laufes wurden alle von vielen Zuschauern motiviert. Im Zieleinlauf wurde unser Team zudem von der Vorstandsprecherin Elke Roggenland und der Jugendvorsitzenden Kerstin Fangmeyer lautstark angefeuert.

Die Ergebnisse:
Ramona Munzke: 31:21, 1. Platz in der Altersklasse W40, 8. Rang Gesamt
Jan Büscher: 33:33, 3. Platz in der Altersklasse m. Jugend A, 25. Rang Gesamt
Johannes Hußmann: 34:08, 2. Platz in der Altersklasse Schüler B, 29. Rang Gesamt
Tim Patzak: 34:14, 3. Platz in der Altersklasse Schüler B, 30. Rang Gesamt
Tobias Munzke: 37:33, 6. Platz in der Altersklasse Schüler B, 40. Rang Gesamt
Marcel Bahlke: 42:49, 3. Platz in der Altersklasse M40, 51. Rang Gesamt

Nach dem Lauf erhielt jede/r Teilneher*in ein Bierglas als kleines Andenken an den Lauf. Die Sieger erhielten eine Urkunde, eine Blume und eine Merci-Tafel.

Es steht noch nicht fest, ob nächstes Jahr die 26. Auflage des Teutolaufes stattfinden kann. Dennoch äußerte sich Elke Roggenland:,, Nächstes Jahr wollen wir von Preußen Lengerich mit mindestens 50 Teilnehmer*innen an den Start gehen. Es war eine gelungene Veranstaltung, die allen von preußen Lengerich sehr viel Spaß bereitet hat“.

Kitzmänner kontern Top-Favorit W&H im Betriebssport-Endspiel 2:0 clever aus

Guter Sport, klasse Stimmung und top Organisation beim 5. Betriebssport-Turnier

Alle Teamfotos und Infos zum 5. Betriebsturnier

Am 30. September 2022 stand das städtische Stadion „An der Münsterstraße“ ganz im Zeichen des Betriebssportfußballs. Der SC Preußen Lengerich hatte die Betriebe aus der Region einschließlich des Osnabrücker Südkreises zur fünften Auflage dieses Events eingeladen und erfreuliche vierzehn Mannschaften sind angetreten – ein neuer Höchststand. Nach Einweisung durch die Turnierleitung und herzlicher Begrüßung durch Vorstandssprecherin Elke Roggenland und Bürgermeister Wilhelm Möhrke ging es dann bei bestem Fußballwetter pünktlich um 16.30 Uhr los. Eingeteilt in zwei Gruppen auf drei Kleinfeldern am Kunstrasen- und dem Rasennebenplatz trafen die Teams Jeder gegen Jeden in insgesamt 42 Gruppenspielen a 10 Minuten aufeinander. Gespickt mit zahlreichen Bezirks- Kreisliga- und ambitionierten Hobbykickern war es nicht verwunderlich, das feinste Fußballkost geboten wurde. (alle Teilnehmer und Ergebnisse siehe Spielplan). Auf zwei Großbildschirmen wurden alle Paarungen visuell angezeigt und parallel leistete Stadionsprecher Klaus Fleige beobachtende Schwerstarbeit auf dem Sprecherturm um alle Ergebnisse aktuell durchgeben zu können. Die vom SCP-Koordinator Jan Büscher nominierten sechs Vereinsschiedsrichter, darunter auch Jungschiedsrichterin Sara Ramana, leiteten problemlos ein außerordentlich faires Turnier. So zogen schließlich die beiden Gruppenersten B+K 1 und W+H 1 (Gruppe 1), sowie W+H 2 und Team Kitzmann (Gruppe 2) in die Finalrunde ein. Im ersten Halbfinale setzte sich Fa. Kitzmann gegen das Team B+K 1 erst mit 3:2 nach 9 m-Schießen durch. Im firmeninternen Duell W+H 2 gegen W+H 1 war es mit 3:1 eine klare Sache für den von den Zuschauern ausgemachten Turnierfavoriten W+H 2. Das Spiel um Platz drei wurde im 9m-Schießen entschieden, wo sich W+H 1 mit 6:5 gegen B+K 1 durchsetzen konnte und sich der erfolgreiche Keeper ausgiebig feiern ließ. Das Endspiel unter Flutlicht zwischen W+H 2 und Kitzmann hatte dann die faustdicke Überraschung parat. Bei W+H 2 ließen die Elitekicker um Tugay Gündogan, Aytac Kara, Christian Kube, Alattin Abi und Co. die Kugel perfekt zirkulieren und schnürten den Gegner zunehmend ein. Doch Kitzmann-Keeper Cedric Sundermann war als Meister seines Fachs stets auf dem Posten und überrumpelte mit zwei weiten Abwürfen in „Manuel Neuer Manier“ auf den jeweils clever durchstartenden Leon Saatkamp, der dann keine Mühe hatte die Verteidigung zu umspielen und einzunetzen. Entsprechend groß war natürlich der Jubel für den Underdog bei der Siegerehrung und der anschließenden After-Play Partie. Den begehrten Publikumspreis von 30 l Fass Freibier der Krombacher Brauerei für die größte Fangruppe überreichte SCP-Vorsitzende Elke Roggenland an die stolzen B+K- Teamführer Sebastian Rahe und Eugen Martens.

Ihr abschließendes Fazit:

„Es ist alles super gelaufen, guter Fair Play Fußball der Teams, knapp 500 Zuschauer und Akteure hatten beste Unterhaltung, der Zeitplan wurde eingehalten, die Technik klappte, der Verpflegungsservice war spitzenmäßig und außer kleinen Blessuren gab es keine Verletzungen, das freut uns sehr. Ich hoffe, ihr kommt alle wieder. Danke an alle, die heute zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben“.

 (Text/Fotos: Günter Tierp)