Aktuelles von Preussen Lengerich

D1-Jugend löst Aufgabe in Steinbeck souverän


Mit einer recht dünnen Personaldecke, musste am letzten Samstag unsere D1-Mannschaft ihr Auswärtsspiel beim Ligasechsten JSG Steinbeck/Uffeln angehen. Ohne die verletzten Jonah Lammers und Jakob Pfeifer und dem erkrankten Linus Cversic, standen unserem Trainerduo Pascal Heemann und Dominic Dohe nur zwölf gesunde Spieler zur Verfügung. Darunter auch erstmalig Luca Braun, der nach langer Pause auf Anhieb in der Innenverteidigung prima agierte. Umso zufriedener war unser Trainerteam, das unsere Jungs bei einem Körperlich sehr robustem und unangenehmen Gegner am Ende die Aufgabe mit einem souveränen 5:1 (2:0) Auswärtssieg gelöst wurde.
Weiterlesen

SC Preussen 06 Lengerich trauert um Urgestein Herbert Nöll

Zum Gedenken an unser Ehrenmitglied
Herbert Nöll
10.10.1928 – 24.03.2019

Mit tiefer Betroffenheit erreichte uns am Sonntag, dem 24. März die traurige Nachricht, dass unser treuer Sportkamerad Herbert Nöll im gesegneten Alter von 90 Jahren ganz plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist. „Morgens noch fröhlich im Clubheim im Kreise seiner Oldiefreunde und jetzt nicht mehr unter uns“, verlautete es vor dem Heimspiel gegen den TuS Recke. Die 1. Mannschaft spielte mit Trauerflor. Mit einer Gedenkminute erwiesen wir ihm die letzte Ehre. Herbert Nöll kam von SW Lienen zu den Preussen nach Lengerich und übernahm am 1.8.1963 die Stelle als hauptamtlicher Platzwart im neu errichteten städtischen Stadiongelände. Mit vorbildlichem Engagement war er 28 Jahre lang bis zum Eintritt in den Ruhestand am 31.10.1991 eine hoch geschätzte Persönlichkeit bei Spielern, Trainern, dem Vorstand und den Sportlehrkräften der Lengericher Schulen. 1966 trat er dem SCP bei und engagierte sich 63 Jahre als Schiedsrichter, war Altherrenspieler und im Spielausschuss aktiv. 2016 erhielt er die Ehrenurkunde für 50 Jahre Vereinstreue und vom Fußballkreis Tecklenburg die Anerkennung für 60-jährige Schiedsrichtertätigkeit. Unzähligen Spielern war er mit seiner gradlinigen Lebenseinstellung ein väterlicher Freund und Förderer. Auch über den Sport hinaus gedenken wir der unvergesslich schönen Ereignisse und Anekdoten, die wir bis zuletzt mit ihm erlebten.

Wir verlieren mit Herbert Nöll eine vorbildliche Persönlichkeit, dem unsere größte Dankbarkeit für die Verbundenheit zum Fußballsport gilt. Mit seiner lieben Frau Gisela und der Familie trauern wir um einen besonderen, stets lebensbejahenden Menschen. Herbert wird fehlen und unvergessen bleiben. Er behält seinen Platz unter uns.

SC Preussen 06 Lengerich e.V.
-Der Vorstand-

Wochenendrückblick: „Aushilfe“ trifft dreifach, C-Junioren brillieren im Spitzenspiel


Gegen die Reserve von GW Steinbeck ist der Knoten für die Amateure an diesem Wochenende endlich geplatzt.
Hier folgt unser Rückblick auf die sportlichen Geschehnisse des Wochenendes:

An diesem Wochenende standen wie in der Vorschau beschrieben, einige wichtige Partien für die SCP-Junioren an. Zudem traf im Seniorenbereich die Zweite auf GW Steinbeck. Unseren Rückblick starten wir am Samstag im D-Juniorenbereich, in welchem wir mit zwei Mannschaften in der Kreisliga A vertreten sind. Die D2 verlor nach kämpferisch gutem Auftritt auf eigenem Terrain mit 1:3 gegen die Sportfreunde Lotte, während die D1 in Steinbeck beim 5:1 zu überzeugen wusste. Etwas später stand für die C1 um 14:45 Uhr das absolute Topspiel auf dem Programm, der Spitzenreiter aus Lotte gastierte im Stadion an der Münsterstraße. Perfekt eingestellt gewann der SCP dieses Spiel nicht nur, sondern brannte beim 9:0 ein regelrechtes Offensivfeuerwerk ab. Die Belohnung gab’s prompt, drei Punkte und die Rückkehr an die Tabellenspitze. Zum Abschluss des Samstages traf die B1 auf den selben Gegner, durch einen späten Gegentreffer wurde dieser Partie gegen einen Meisterschaftsaspiranten knapp mit 1:2 verloren. Am Sonntag bestritt die A-Jugend mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte den Auftakt des Tages, auch hier zogen die Preussen knapp mit 1:2 den Kürzeren. Das einzige Seniorenspiel mit SCP-Beteiligung an diesem Wochenende wurde an diesem Wochenende von den Amateuren ausgetragen, welche ihr Heimspiel gegen die Reserve von Grün-Weiß Steinbeck mit 3:2 gewannen und ein Mann ganz besonders im Mittelpunkt stand. Der als „Leihgabe“ aus der ersten Mannschaft agierende Timo Zimmermann erzielte für die Elf von Markus Unterdörfel alle drei Treffer und hatte dementsprechend einen nicht unerheblichen Anteil am ersten Sieg der Amas im Kalenderjahr 2019!

Erste spielt nach tollem Comeback 2:2 gegen Recke

Vor rund 250 Zuschauern im Stadion an der Münsterstraße verpasste die erste Mannschaft am Sonntag einen Heimsieg gegen den TuS Recke nur knapp. Noch vor dem Spiel gab es eine Schweigeminute für das plötzliche verstorbene Preussen-Urgestein Herbert Nöll. In den ersten fünfzehn Minuten fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt, auch wenn der SCP den einen oder anderen gute Ansatz ungenutzt ließ. Torchancen gab es keine, bis der TuS einen Konter fuhr, welcher von Rene Heeke eiskalt zum 0:1 vollendet wurde. Die Preussen völlig auf dem falschen Fuß erwischt, hatten nun auch noch Pech, dass sich Gianluca Hoge bei einem Zusammenprall verletzte und durch Christopher Brune ersetzt werden musste. Nun konnte sich der SCP auch erstmals über einen längeren Zeitraum in der Recker Hälfte festsetzen, richtig gefährlich wurde aber auf den anderen Seite für SCP-Schlussmann Tim Kipp, welcher einen Schuss zunächst an seinen linken Pfosten klatschen sah, bevor ein weiterer Gästespieler den Nachschuss freistehend verzog. Und noch einmal sollte der junge Torwart in Halbzeit eins im Mittelpunkt stehen, einen Schuss aus kurzer Distanz werte er per Reflex, bevor Sahin Günana den Ball auf der Linie final klären konnte. So ging es mit einem 0:1 in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der SCP direkt drin im Spiel und kam nun auch besser in die Zweikämpfe, nach Pass von Günana ließ Lansana Kaba einen Gegenspieler ins Leere laufen und traf per fulminanten Flachschuss ins lange Eck- der Ausgleich (53.)! Im Gegenangriff traf Recke ins Netz, doch Schiedsrichter Stefan Uphaus erkannte eine Abseitsposition und verweigerte dem Treffer seine Anerkennung. Direkt im Anschluss nahm SCP-Cheftrainer Pascal Heemann eine Veränderung vor, für Innenverteidiger Schürbrock brachte er Mittelstürmer Fleige und stellte so auf eine Dreierkette um. Der umtriebige Kaba hätte Fleige dann auch direkt bedienen können, allerdings entschied er sich für den direkten Abschluss, welcher sein Ziel verfehlte. Fünf Minuten später stocherte er den Ball dann doch irgendwie über die die Linie nachdem Dominic Dohe ihn im Gewühl nach einem Eckball mehr oder minder abschoss- egal, 2:1 (75.)! Doch den Gegentreffer rüttelte die Gäste wach, welche fortan die Hälfte des SCP belagerten und in der 87.Minute den Ausgleich durch Tim Eßlage erzielten. Nach einer Hereingabe stand er am zweiten Pfosten sträflich frei und vollendete zum 2:2-Endstand. Kurz danach hätte Dennish Sriskandarajah das Spiel sogar noch für die Gäste entscheiden können, jedoch verfehlte er nach einer Hereingabe das leere Tor der Hausherren. In der Schlussminute erhitzte noch ein heftiges Foul an Lansana Kaba, welcher gestützt das Spielfeld verlassen musste, die Gemüter der Akteure, bevor Schiedsrichter Uphaus das Spiel abpfiff.

Aufstellung – SC Preussen 06 Lengerich: Kipp – Dohe, Höwing(c), Schürbrock (61.Fleige), Zimmermann – Günana (83.Haverkamp) , Thamm, Gündogan, Hoge (26.Brune) – Jaeschke, Kaba
Tore: 0:1 Heeke (20.), 1:1 Kaba (53.), 2:1 Kaba (75.), 2:2 Eßlage (87.)
Zuschauer: 250
Zu Beginn des Spiels gedachte der SC Preussen 06 Lengerich seines verdienten Schiedsrichters und Platzwarts Herbert Nöll.