Aktuelles von Preussen Lengerich

B1-Jugend landet ersten Saisonsieg in Beckum

Endlich! Am 10.Spieltag der U17 Bezirksliga, hat unsere B1-Jugend um Cheftrainer Dominic Dohe, endlich die ersten Punkte der Saison einfahren können, an denen man schon in den letzten Wochen mehrfach geschnuppert hatte. Nach intensiven und kampfbetonten achtzig Minuten in der Beckumer „Römerkampfbahn“, war der Jubel und die Erleichterung bei der Mannschaft, Trainerteam und Fans deutlich spürbar.

Es war am Sonntagvormittag in Beckum ein typisches Spiel zweier Teams, die gegen den Abstieg spielen. Viele Zweikämpfe, viel Laufarbeit und Einsatz, prägten die Partie. Die Hausherren, erspielten sich zunächst größere Spielanteile, ohne die Abwehr um Kapitän Lasse Behling jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf der anderen Seite führte in der 9.Spielminute der erste, richtige Angriff unseres Teams gleich zur Führung. Nach einem langen Pass in die Spitze, tauchte Kubilay Yilmaz frei vor dem Keeper der Gastgeber auf und schoss flach und durch dessen Beine zur 0:1 Führung ein. Die Beckumer Mannschaft war sofort um eine Reaktion bemüht. In der 12.Minute landete ein Schuss von der Strafraumgrenze noch deutlich über dem Tor unserer Mannschaft, ehe unser Torhüter Luca Schiemanz in der 19.Minute einen Schuss aus dem Rückraum mit einer feinen Parade über das Tor lenkte. Auf der anderen Seite, landete ein Freistoß von Kubilay Yilmaz nur knapp über dem Tor der Gastgeber (24.). In der Folgezeit, prägten viele Zweikämpfe das Geschehen, ehe in der 36.Minute ein Kopfball von Luis Kahsmann nach einem Freistoß von Lasse Behling nur knapp rechts am Tor der Spielvereinigung vorbei strich, ehe die Hausherren kurz vor der Pause nach einer feinen Kombination, knapp links vorbei zielten.

Auch nach dem Seitenwechsel, änderte sich am Spielverlauf nur wenig. Die Gastgeber machten, das Spiel während unser Team auf schnelle Umschaltmomente lauerte. In der 49.Minute, hatte unser Team Glück, als ein Angreifer der Hausherren im Strafraum freistehend verzog. In der 56.Minute, setzte sich Max Passmann auf der linken Seite glänzend durch. Sein Schuss vom Strafraumeck, touchierte dabei die Oberkante der Latte. Die Gastgeber versuchten es immer wieder mit Schüssen aus der zweiten Reihe, doch unser Keeper Luca Schiemanz packte jeweils sicher zu und ab so auch keine Nachschuss Möglichkeiten preis. In der 64.Minute führte ein Konter über die linke Seite und Kubilay Yilmaz zu einer weiteren Chance unseres Teams. Im Strafraum legte er zurück auf Yogi Khumprapai, dessen Schuss noch soeben von einem Abwehrspieler der Gastgeber geblockt werden konnte. Auch die Schlussphase, blieb weiter spannend und die Preußen Anhänger fieberten ordentlich mit. Erlöst wurden sie schließlich in der 80.Spielminute, als ein Abwehrversuch der Hausherren zentral im Rückraum bei Raul Abi landete und dieser aus rund zwanzig Metern den Ball über den Keeper hinweg zum 0:2 sehenswert einschoss und für überschwänglichen Jubel seines Teams sorgte. In der Nachspielzeit, hatten die Gastgeber dann noch eine Topchance zum Anschlusstreffer, verzogen aber deutlich. Dann war Schluss und die ersten Saisonpunkte eingefahren. Somit hatte sich die weite Anreise nach Beckum voll und ganz gelohnt. Am nächsten Wochenende, steht nun das letzte Spiel der Vorrunde gegen den neuen Spitzenreiter und ehemaligen Zweitliga Nachwuchs von Rot Weiß Ahlen an.

 

A Jugend: Khadidahs Hattrick bereitet den Weg zum ersten Auswärtserfolg

Mit 5:2 packte sich die A Jugend erstmals drei Punkte ins Gepäck bei einer Auswärtsreise, diesmal aus Dickenberg. Begann die Partie indes wieder mit einem doppelten Nackenschlag. Ein langer Ball führte den Dickenberger Angreifer in einen Dreikampf mit Top Lammers und Torwart Till Duwendag. Während die Lengericher zusammenprallten, schob der Angreifer zum 1:0 ein. Minutenlang pausierte Duwendag, konnte aber im Gegensatz zu Lammers weiter spielen, der gegen Mhiar getauscht wurde.

Es folgte die Show des Khadidah, der zunächst nach einem Dribbling den Ausgleich erzielte. Dann traf er mit einem Traumtor aus 25m von rechts über den TW hinweg, ehe er eine Hereingabe von Ali Mohammad ins Tor schob. Fortan bewies die Innenverteidigung sehr viel Ruhe und Übersicht, um kontrolliert in die Pause zu gehen.

Dickenberg versucht  mit Vehemenz zurück zu kommen. Lengerich verlor die Linie , weil sich einfach Fehler häuften. Der Anschlusstreffer machte die Partie weiter spannend. Erst der Treffer von Kaya, der einen weiteren folgen ließ, sorgte für Ruhe.

Bemerkenswert war der gute Premierenauftritt von Filip Gnyla, der besonders in der Drangphase von Dickenberg gut verteidigte.

 

1.Herren verliert erneut

Ein Spiel zum Vergessen sahen die dem Wetter strotzenden Zuschauer am Sonntag im Stadion der Preussen. Die Erste hatte die Zweitvertretung von ISV 2 zu Gast. Abermals fehlte das entscheidende Quentchen Glück auf der richtigen Seite.

Abermals unglückliche Tore in der zweiten Hälfte gegen uns. Das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position in der 16. Minute.

Drei Minuten später konnte Timo Zimmermann entschlossen ausgleichen. Ausgeglichen der weitere Spielverlauf mit dem
negativem Ende für unser Jungs (1:2 in der 54. Minute / 1:3 in der 75. Minute).

Die Negativserie ist noch nicht unterbrochen. Am 2. Advent geht es zum Auswärtsspiel zum SC Halen. Beim Halener SC mit ebenfalls 24 Punkten auf der Habenseite, könnten wir unser „erstes Advents-Lichtlein“ endlich entzünden!

Ü50 Triumph beim Hallenturnier in Lechtingen

Nach mehrjähriger Corona bedingter Unterbrechung konnten die Preussn Ü50 beim hochkarätig besetzten Turnier ihr Können endlich wieder unter Beweis stellen. Von Beginn zeigte sich das Hasselmann Team hochkonzentriert.

Nach einem 3:0 Erfolg über Belm folgte mit gleichem Resultat der Erfolg gegen die Gstgeber, ehe im dritten Spiel gegen den Vize Niedersachsenmeister aus Hollage eine echte Hausnummer der Gegner war. Tatsächlich mußte man frühzeitig einen Rückstand aufholen, tat das jedoch in bemerkenswerter Weise und als Robert Frankenberg zum 2:1 Siegtreffer einnetzte, waren die Verhältnisse verdientermaßen wieder gerade gerückt.

Nach einer längeren Pause fehlte gegen den langjährigen Kontrahenten aus Kloster Oesede die letzte Konzentration und so mußte man nach früher Führung durch Elmar kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich hinnehmen.

Dennoch reichte dieses Remis zum vorzeitigen Turniersieg und so war das letzte Spiel gegen Tus Haste reines Schaulaufen, bei dem sich insbesondere Paul mit 3 Treffern hervortat. Endstand war 5:1 und wieder einmal anerkannten die guten Gegner die überragenden Leistungen der Preussen!

Aufstellung:

  1. Oliver Köther
  2. Henrik Hasselmann 2
  3. Elmar Langeteepe 5
  4. Alatin Abi 3
  5. Heiko Herrmann 2
  6. Helmut Lindemann
  7. Robert Frankenberg 2
  8. Waldi Schürbrock